Dienstag, 4. Dezember 2012

Aussen Sarah, innen Susi, mein Gugelhupf nonplusultra

Kommt´s mir bitte nicht mit anderen Gugelhupfrezepten daher, ich schwöre auf das Susi Rezept, besser Susi Gugelhupf, nämlich mit 6 Eier, 250 Backzucker, 300 glattes Mehl, 200 ml Öl (Mais oder Erdnussöl), 4 EL Kakaopulver, 1TL Natron (im Kotanyi Kuvert) oder Backpulver. Ich kann mich in meiner ganzen Gugelhupfbackkarriere nur an ein Mal erinnern, dass bei dem Rezept was schief gegangen wäre, ist gar nicht so lange her und kam vom Hudeln. Jedenfalls hab ich eine neue Backform aus Emaille, die ist von der Sarah und wird gefüllt mit einem Gugelhupf, der ist von der Susi. Was dabei rauskommt ist mein Gugelhupf nonplusultra, schau her.
Die ganzen Eier, Prise Salz und den Backzucker mit der Kitchen Aid sehr schaumig aufschlagen, abwechselnd Öl und Mehl mit dem Natron unterrühren, die Hälfte des Teiges in eine ausgebutterte und bemehlte Gugelhupfform, die andere Hälfte mit Kakaopulver (Kakao geht zur Not auch und zwar mit 4 EL heißem Wasser glattrühren) schokoladig färben, verrühren, in die Form und bei 180 Grad 50 min backen. In der Form auskühlen lassen und stürzen. 



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Freu mich über Nachricht oder tweet #roughcutblog zu diesem Beitrag!