Donnerstag, 20. Dezember 2012

G´röstete Knödel mit Ei, knutschikovsky!

Du bist aber auch nicht schiacher g´worden, sagt ein Sowieso zu fortgeschrittener Stunde am Fest der Weihnachtsfeste zu meiner Linken, und wir, beg your pardon? Aus welchem Kurs kommt der Gentleman und überhaupt, hier gehts grad um was ganz anderes. Gesprächsbeiträge werden jetzt ausschliesslich zu Skitouren in den Voralpen, ausgestopfte Bussarde am Naschmarkt und gemeinsame Jugendlieben, denen man vieles durchgehen lässt und auch heute noch gerne verzeiht, angenommen, sonst bitte, tschüssikovsky! Dann lassen wir uns noch instagrammen, und verschicken eine kleine Ortsbildbotschaft inklusive allerherzlichsten Grüßen an die Jugendliebe und kichern wie damals. Es muss dann doch noch einiges getrunken worden sein, auf dieser Weihnachtsfeier und normalerweise isst man am nächsten Tag dann gerne zumindest eine Leberkäsesemmel, jedenfalls was Gehaltvolles und wie gut, dass ich auf Verdacht einen Serviettenknödel am Vortag gekocht hab, den schmeiss ich mir mit 3 Eiern in eine Pfanne, knutschikovsky!
Serviettenknödel wie vom 29.12.2011 in Halbkreise schneiden, 1 Zwiebel in Butter anschwitzen, Knödel dazu, knusprig anbraten und mit 3 verquirlten Eier übergiessen. Wer will bratet einen Speck mit, salzen Pfeffern.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Freu mich über Nachricht oder tweet #roughcutblog zu diesem Beitrag!