Donnerstag, 17. April 2014

Krepp Süsset, we made it!

Die besten Rezepte erfindet bekanntlich der Zufall. Madame Suzette, deren Namen die Crepes in meiner ursprünglichen Kochidee hatten, schaut jetzt leider in dieser virgin Variante durch die Finger. Palatschinken sollen es diesmal schon sein und bitte, sie will das jetzt alles selber machen, so das Wunderkind. Ich darf nur die Zutaten (Rezepte siehe Palatschinken - rollen oder falten) ein bissl hinstellen, umrühren von ihr aus, mehr aber nicht. Und wehe ich komm mit so einem Alkohol Fusl daher, pfui, daß es aber dann nicht brennt ist nur halb so lustig, aber bitte. Die Orangen darf ich schälen und schneiden, um die geht´s ja gar nicht. Viel lustiger ist es, so das eine Wunderkind, und wirklich 1A,  halber Schöpflöffel voll Teig, schon recht gekonnt in das obere Drittel einer sehr heißen Pfanne. Dann schnell im Kreis schwenken, daß sich der Teig schön dünn in der Pfanne verteilt. Ist die eine Hälfte schön gebräunt, die Palatschinke in der Pfanne auf die andere Seite schupfen oder umdrehen und auf einen Teller stapeln. Jetzt reicht es ihr und ich übernehme: für 2 Palatschinken 2 gestrichene Löffel Kristallzucker mit 1 EL Butter karamellisieren, darin ein paar Orangenscheiben anbraten, 2 gefaltete Palatschinken dazu und mit Saft von 1 ganzen Orange übergießen. In der echten Crepe Suzette Variante wird jetzt mit Orangenlikör (Cointreau) flambiert. Das lassen wir aus, sagen Krepp Süsset, denn we made it sowieso.









Montag, 7. April 2014

#roughcutboard mit Ursl vom Food-Blog Soap Kitchen Style



Die Wiener Food-Bloggerin Ursl von Soap-Kitchen-Style, hat ihr blondes RoughCutBoard sicher schon über ein Jahr, verwendet es gerne als Unterlage für ein gemütliches Picknick am Sofa, für Ihre berühmten Brioche-Burger, oder verschenkt es gerne an Freunde. Zur Zeit bäckt sie gerne Brot, ihre neue Leidenschaft- wie sie sagt, hat dazu einige Rezepte am Blog und belegt das frisch gebackene Brot gerne mit zünftigem Speck und Parmesan.

Du findest sie auf auf Facebook, und Instagram unter @soapkitchenstyle
Verhältnis Follower/Followers 2:1
ihre 3 Lieblings-Hashtags zur Zeit: #spring #golf #ochsenherz
3 Instagramer, denen Ursl gerne folgt: @helenedujardin @local_milk @sundaysuppers
das macht Ursl gerne neben der Arbeit: Kochen und mit Freunden essen.
auf diesen Event freut sie sich schon: Rolling Stones Konzert - Stehplätze!
ihren Kochstil beschreibt sie gerne als: unkompliziert - regional - saisonal
Zuletzt von ihr am RoughCutBoard gelandet: Selbstgebackenes Weizenbrot mit Schinkenspeck und Parmesan
weil: Brotbacken ist eben ihre neue Leidenschaft!
Ursl experimentiert gerade mit verschiedenen Rezepten und ist sich sicher: "Ein Weizenbrot mit knuspriger Rinde muss mit Schinkenspeck belegt werden".

Zum Rezept dazu geht es HIER.
Danke Ursl, daß du das RoughCutBoard verwendest.
Keep on chopping!
Deine Alexandra
Alle Bilder von @soapkitchenstyle


Mittwoch, 2. April 2014

Hallo Nachbar, hab Topfenkräuterdings für dich!

Wer mir von meinen vielen Nachbarn am Liebsten ist, kann ich so gar nicht sagen. Da ist die 96-jährige Emma, die jedes Jahr ein anderes ihrer klassischen-moderne Fenster des Loos-Schülers, gegen ein praktisches Internorm Plastikfenster austauschen lässt und sich keinen Tag denkt, daß sich das in ihrem hohen Alter doch gar nicht mehr auszahlt. Oder die Indonesen mit ihren extravaganten Einladungen und Fahnenparaden, oder die, die immer so laut Theo, Theo, Theo (siehe auch isst du wirklich Löwenzahn) über den Block rufen, oder der Lubo, der mir immer mit Kärcher, Spitzhacken oder Transportern aushilft und mich mit Kindergartenprojekten auf den Malediven beschäftigt. Oder aber auch, die mit den süßen Mädchen, dem riesen Trampolin und kein Zaun dazwischen. Aber jetzt einmal, ganz abgesehen von dem Nachbarn mit dem fast Eisbärengehege, siehe auch keine einstweilige Verfügung und Spaghetti ping-pong, mag ich gerade heute die besonders, die ich ehrlich gesagt gar nicht kenne, nie aus dem Fenster schauen, auch noch nie ein Post-Paket übernommen hab, nicht einmal einen Namen kenne, vielleicht wohnt da gar keiner? Auch da ist kein Zaun dazwischen und ich hab die wilde Wiese im Auge mit den kleinen weißen Buschwindröschen, dem wilden Schnittlauch, klettere die kleine Mauer rauf, pflück ein Büschl Schnittlauch und leg mich in die Nachbarwiese. Danke Zeitumstellung, daß ich am Abend noch was seh, danke Frühling, daß alles so sprießt, danke Nachbar, und wo bist du eigentlich, würd dich jetzt wirklich gerne von meinem Topfenkräuterdings mit deinem wilden Schnittlauch kosten lassen!
Genug für alle Nachbarn: 1/4 Topfen (20%) mit 1/4 weiche Butter mit der Gabel zerdrücken, 1/4 Sauerrahm, mit jede Menger wilder grüner Kräuter (hier wilder Schnittlauch, Bärlauch und Girsch - geht natürlich auch mit normalo Schnittlauch, Petersilie) mischen, Salzen und Pfeffern und ab auf ein Brot streichen.








Montag, 24. März 2014

Hashtag Hero´s Toni und Bene

Diese Woche stell ich Euch die Food-Blog-Raketen Toni und Bene von BecauseyouareHungry vor. Nicht nur, daß sie beim AMA Food Blog AWARD den Newcomer Titel 2013 abgestaubt haben, seit dem ein super Kochbuch kochen-lieben-lernen geschrieben haben, machen sie jetzt auch auf eigene SALAMI! Die haben Toni und Bene zwar auch schon auf ihrem RoughcutBoard aufgeschnitten, diese Wraps sind aber mit Sicherheit einfacher nachzumachen und das Rezept wird hier verraten:



Foodblogger: Toni und BENE von Becauseyouarehungry
Name auf Instagram: @becauseyouarehungry
Verhältnis Follower/Followers 1:1
3 Lieblings-Hashtags zur Zeit #kochenliebenlernen #homemade #fingerfood
3 Instagramer denen sie gerne folgen:@essraum @gourmettraveller @mochi_vienna
das machen Toni und Bene gerne neben der Arbeit: 
Einkaufen auf dem Markt und dann direkt ab in die Küche und zusammen Zeit verbringen, während aus den saisonalen Produkten was Köstliches gezaubert wird. Passende Musik - zur Zeit Jazz und Soul - darf dabei nicht fehlen. Und das Gläschen Wein an einem Kochabend gehört natürlich auch dazu :)
auf diese Events freuen sie sich schon: 
Im Mai findet das 3.foodcamp #foodvie statt. Wir freuen uns schon sehr, wieder viele "Gleichgesinnte" zu treffen und einen Tag mit 78 anderen Foodbloggern zu verbingen. Davor verschlägt es uns aber noch für 5 Tage in die Südsteiermark, um ein bisschen zu entspannen und Kraft für den Frühling zu sammeln.
ihren Kochstil beschreiben sie als: 
Konträr. Toni überlegt sich immer schon am Nachmittag oder am Tag vorher, was es am nächsten Abend gibt. Da wir oft auf dem Markt unterwegs sind entgeht uns fast kein saisonales Gemüse und eine Grundidee ist meist schon vorhanden. Bene ist eher der, der spontan nach der Arbeit noch schnell in den Supermarkt springt, einkauft und sich daheim dann inspirieren lässt. Eines ist aber immer gemeinsam: Wir kochen zusammen, und wenn nur einer kocht, dann leistet der andere dem einen Gesellschaft an unserer kleinen Bar in der Küche. Die Zeit zusammen am Abend ist uns nämlich sehr wichtig.
Zuletzt auf dem RoughCutBoard gelandet:
Frische Wraps *Asia Style*. Die Vollkorn-Wraps hat Toni zufällig im Supermarkt entdeckt, zusammen mit einer Sourcreme, Avocado, Mango, Lachs und frischen, asiatischen Kräutern der perfekte Snack für einen Mädelsabend.
das Rezept dazu ging so:
Ganz spontan haben wir entschieden einen kleinen Mädelsabend daheim zu machen. Da wir zufällig Avocado, Mango und frische Kräuter daheim hatte habe ich mich spontan für die frischen Wraps entschieden, denn da kann man wunderbar bei einem Gläschen Prosecco ratschen und immer wieder zugreifen. Schön halbiert und auf dem roughcutboard präsentiert wurde so den ganzen Abend gesnackt.
Danke, Toni und Bene, das RoughCutBoard soll Euch noch viel mehr Freude und Inspiration bringen, chop, chop, chop
Eure Alexandra


Sonntag, 23. März 2014

wie man mit einer Quiche verreist!



Im Augenblick wo Nora denkt, ich soll doch eine Quiche mitbringen, sag ich, dann bring ich doch eine Quiche mit, zum alljährlichen Frühstück unter ihrem Magnolienbaum, der heuer ungefähr ein Monat früher dran ist als alle anderen Jahre davor. Das Frühstück ist auf Vollblüte, Temperatur und Wochenende ideal hingetimed und ich kann mich, ehrlich gesagt, auch an kein Jahr erinnern, in dem wir nicht bei herrlichem Sonnenschein unter dem rosa Blütenmonster gesessen sind und uns durch den Tag gefressen und gesoffen haben. Der Naturbursch (siehe auch "Ein Naturbursche kommt selten allein") schießt Pfeile aus seinem Bogen über unsere Köpfe, Clemens hat seine Über-Hühnerleberterrine gemacht (siehe auch "5 W´s bei Anruf"), aus dem offenen Fenster kommen so Sachen wie Lindy Hop und Electro Swing (siehe auch Some like it HOT) SIEHE auch PLAYLIST "Frühstück unter dem Magnolienbaum" rechts oben! ,  und das sind dann diese Momente wo alles passt und ich mir denk, man sollte viel öfter mit einer Quiche verreisen.
4 Eier mit angebratenem Speck, 1 glasig geschwitzten Zwiebel, ein Schüsserl Peperonata, 1 hand voll geriebener Parmesan, Salz, Pfeffer, 3 EL Sauerrahm oder Creme Fraiche in eine mit Teig für Flammkuchen ausgelegte Form,  und im vorgeheizten Heißluftrohr 20-30 Minuten backen.
Zutaten:
10 dag Speck
1 Zwiebel
4 Nuller-Eier
1 Schüssel Peperonata (oder anderes Gemüse, das mit dem Speck kurz mitangebraten werden kann)
Salz, Pfeffer, frische Kräuter,
1/2  Becher Sauerrahm, die andere Hälfte kann zur Quiche serviert werden!

 






Donnerstag, 20. März 2014

Schmatz nur so weiter, du Frühling du!

Was schmatzt da so, frag ich mich und rupf dazu den Bärlauch aus der Erde. Der Bärlauch, wie ich in der Kurier Zeitung lese, bei dem die Blätter schon am Boden entspringen und nicht erst am Stängel - kann Dein Leben retten! Dieses Schmatzen, das ich da höre ist vielleicht mehr so ein kleines Knacken gemischt mit Papiereselsohrabtrennen und liegt geräuschmäßig zwischen einem kurzen Klettverschlussreißer und Uhutubenaufschrauber, nein, oder doch, es ist ein Schmatzer, eindeutig. Und es geht so schmatz, schmatz......schmatz.....schmatz, schmatz, schmatz,......schmatz.....schmatz....und so weiter. Jetzt geh ich das Geräusch suchen, hinten, in der Gartenecke, da bei dem dicken Stamm, weiter oben und schau in die noch nackerte Baumkrone vom Kastanienbaum zum Nachbarn rüber. Da! Da ist es. Das Schmatzen kommt von den Knopsen, die in der Sonne, heute, justamend zu Frühlingsbeginn aufplatzen und dabei dieses Schmatzgeräusch von sich geben.  Ich steh da, mit meinem Büschl Bärlauchstrauß und weißt du was, ich schmatze gleich zurück mit meinem superschnellen Bärlauchwok. Schmatz nur so weiter, du Frühling du!
Zutaten für 2 Personen:
Eine weiten Griff voll Bärlauch - siehe Bild oben.
Eine festen Griff voll Spaghetti (hier Dinkelspaghetti)
1 EL rote "Pfeffer"beeren und 1 EL Sesamsamen
Salz, etwas Sesam oder neutrales Öl, Spritzer Sojasauce
In einem WOK die gestossenen roten Beeren ("roter Pfeffer") und Sesamsamen mit wenig Öl kurz rösten, darin den sauberen Bärlauch anbraten, al dente gekochte Spaghetti dazu, salzen, fertig, schmatzen!




Dienstag, 18. März 2014

Pensionistensilber, sagt mein #roughcutboard Hashtag-Hero CARO

Jetzt ist es wieder sehr gefragt, das gute alte Omiwissen. Essigpatscherlrezepte werden nicht mehr länger in schlauer Lebenshelferliteratur nachgeschlagen sondern lieber gleich bei Großmutter nachgefragt, denn Back Aktionen wie etwa bei der sozialen Integrationsveranstaltungen von der VOLLPENSION - "Oma wants you" oder Bücher wie  "Essen Sie nichts, was Ihre Großmutter nicht als Essen erkannt hätte: Goldene Regeln für gute Ernährung" und Ratgeberseiten wie "Die schlaue Oma weiß: DAS IST DOCH NOCH GUT!" sind der Renner.
Eins drauf, setzt ein ganz neuer Omi-Trend, der unter dem Schlagwort PENSIONISTENSILBER zusammengefasst wird. Noch nie gehört? Unsere RoughCutterin der Woche CARO, nach ihren Lieblingstags gefragt gibt auch #pensionistensilber an. Mit PENSIONISTENSILBER ist die Weiterverwendung von Buffetresten und übriggebliebenen Restaurantportionen gemeint, die eben in Staniol eingepackt und mit nach Hause genommen werden. Gerne von Omis zelebriert (....ist doch schade drum, ....die Portion ist mir zu groß, ...so eine Verschwendung), daher auch Pensionistensilber. Also, in Zeiten der Weiterverwendung, Restlverwertung und natürlich respektvollem Umgang mit dem Essen werden Essenreste ab sofort eingepackt, verschenkt, weitergegeben und hoffentliche aufgegessen. In diesem Zusammenhang wird uns der Hashtag  #pensionistensilber bald sehr oft vorkommen, denn sucht mach den Begriff, wird ein erstes Bild (und zwar von mir und genau aus diesem Grund) Instagram gefunden, aber das wird sich ohnehin rasch ändern.
Also #roughcutboard Hashtagger der Woche, Caro:

Name auf Instagram:                          @enirolac
Verwendet dzt. gerne die Hashtags:    #sfynwien #foodvie #pensionistensilber
3 Instagramer, denen ich gerne folge:  @nilerdogan @cdown05 @madkultur
macht gerne nach der Arbeit:               garteln, slow food youth network wien mitgestalten
freut sich auf diesen Event:                  Terra Madre 2014 und Salone del Gusto in Turin im Oktober       ...                                                          und http://www.nextorganic-berlin.de im Mai
beschreibt ihren Kochstil als:               Impro-Kochen at its best
auf ihrem RoughCutBoard zuletzt gelandet: frische italienische Artischocken von Casa Caria namens:  ...                                                          Carciofo violetto di Sezze
verrät uns das Rezept/Story dazu:        Hab' bisher nur Artischocken gegegessen, aber nicht gekocht.   Wollt' ich unbedingt ausprobieren! Domenico von Casa Caria erklärte mir kurz welche Möglichkeiten es gibt sie zuzubereiten und schon waren sie geschält, geschnitten und verkostet am Brett. Roh mit Olivenöl, Zitrone und Pinienkernen od. angebraten in Olivenöl mit bissi Salz und wunderbarem Balsamico aus Modena. Passte wunderbar auf Pasta und Risotto!
Danke Caro und rough it, cut it, love it!
siehe auch Hashtag-Hero Frau Ziii

Donnerstag, 13. März 2014

#roughcutboard Hashtag-Heros. Diese Woche: Frau Ziii


Hashtags sind ein Traum. Kommen jetzt viel vor. Sind diese Worte mit dem # davor. Für alle, die jetzt wissen was ich mein, bravo, weiter so. Die, die nicht, kurz erklärt: du kannst deine Botschaft (auf Twitter, Instagram, Facebook, etc.) mit einem Hashtag verbinden und gibst deinem Text, Bild damit eine Zusatzinfo, ein weiteres Etikett, eine Art Suchbegriff. Beliebt z.B.  #tatort für alle die sich Sonntagabend auf ihrem Zweitmedium parallel zum Krimi auf Twitter dazu gerne austauschen. Ohne Hashtag #tatort würden sie zu dieser Unterhaltung nicht zusammenfinden. Nun ist es zum Glück so, daß stolze Besitzer eines RoughCutBoards - dem Holzschneidbrett zum Blog, den Einsatz des Boards auch gerne dokumentieren und mit dem Hashtag #roughcutboard markieren. Diesen von mir jetzt aufgerufen, ergibt sich eine wunderschöne Pinwand vieler Boardfotos in ganz unterschiedlichen Situationen. Siehe HIER. Ich freu mich so drüber, daß ich ab sofort und regelmäßig hier Bilder vom Board in anderen Küchen - plus ein paar Antworten - vorstelle. Sie sind meine #roughcutboard Hashtag-Heros! Den Beginn macht Ziiikocht, sie ist eine RoughCutterin der ersten Stunde:

Name auf Instagram:                             @ziiikocht
Verwendet dzt. gerne die Hashtags:      #spring und #outdoor 
Verhältnis Follower/Following:            5:1
folgt gerne:                                            @food52 @davidloftus @mommasgonecity
macht gerne nach der Arbeit:                 Essen
freut sich auf:                                         ihre bevorstehende Pragreise
beschreibt ihren Kochstil als:                 unprätentiös
auf ihrem Board zuletzt gelandet:          Zucchininudeln und Steak
verräte uns das Rezept dazu                   ..............(noch) nicht, weil sie grad auf Diät ist ;-) und nicht                  .....                                                         dran denken will....

Viel Freude noch mit dem RoughCutBoard,
danke an Frau Ziii & keep on chopping!


Samstag, 8. März 2014

Fein raus, mit Biskuit und Topfencreme für die beste Schwester der Welt!


Wo soll das noch hinführen, wenn jetzt schon kleine Schwestern 40 werden. Aber in diesem Fall ist das total o.k. denn es ist ja meine kleine Schwester, die beste Schwester der Welt. Außerdem ist sie, wie man so schön sagt, fein raus. Immer schon Zug aufs Tor: Studium, Freund, Italien, erster Marathon, Master, Freund, Kilimandscharo, zweiter Marathon, Stadtwohnung, Hochzeit, Superjob, erstes Kind, Baum, Superjob, Haus mit Garten, zweites Kind, Baum, Familyvan, Superjob, Gartenterrasse, drittes Kind, Baum, usw. und immer lieb und die Ruhe in Person, ohne Schmäh. Während mein Bruder mehr was mit Schoko und ich, glaub ich jedenfalls, was mit Walnuss, war ihre Lieblingsgeburtstagstorte von jeher dieser Biskuitboden mit Topfencreme und Orangenscheiben drauf, logisch, den kriegt sie zum Geburtstag jetzt von mir gebacken! Mit der Fähnchengirlande aus Klebeetiketten werden die talentierten Töchter beschäftigt und dabei mit Marteria Kids beschallt, um sie auf wichtigere Dinge im Leben vorzubereiten. Ich geh wegen des Biskuitbodens zuerst zu Frau Ziii, meinem Lieblingsbiskuit, das von mir jedoch vereinfacht nicht getrennt, sondern gleich die ganzen Nuller-Eier mit dem Zucker geschäumt und Mehl dazu. Die Topfencreme ist eine Mischung aus 1/4 l geschlagenem Schlag, 1/4 Standard-Topfen, einer Packung Geltine von Oetker, 2 Eidotter und Staub und Vanillezucker. Zuerst kommt ein Ring aus Folie um das Buskuit in der Springform gelegt, Topfencreme dazu, Orangenscheiben drauf und mind. 2 Stunden in den Kühlschrank. Für heute bin ich damit auch fein raus!
Bitte drücke auf Gefällt mir ganz unten, wenn du das Rezept magst und folge meiner FacebookSeite!

Zuerst Biskuit nach Art der Frau Ziii:
2 Nuller-Eier, 1 Teetasse Staubzucker, 1 Teetasse glattes Mehl, Prise Salz

Backrohr auf 200 Grad vorheizen, Springform mit Backpapier auslegen, 2 Eier mit 40 g Staubzucker sehr schaumig schlagen und 40 g glattes Mehl und eine Prise Salz unterheben
Im Backrohr 15 min blond backen.
Topfencreme:
2 Nuller-Dotter, 1/4 Schlagobers, 1/4 Topfen, 1 Packerl Gelatine, 1 Packerl Staubzucker, 1 Tasse Staubzucker, 2 Bio-Orangen, Orangensaft
Während Teig auskühlt, 1 Packerl Gelatine fix von Oetker nach Anleitung mit etwas Wasser Quellen lassen, etwas erwärmen (nicht aufkochen, dann ist Fixierung dahin),  1/4 l Schlagober fest schlagen, 1/4 kg Topfen mit der erwärmten Gelatine verrühren, Schlagobers und 2 Eidotter sowie 40 g Staubzucker und 1 Packerl Vanillezucker dazu, etwas Orangensaft, aus Alufolie einen Ring falten und um den Tortenboden legen, mit Topfencreme auffüllen und mit Scheiben von 2 geschälten Orangen belegen und für mind. 2 Stunden ab in den Kühlschrank.










Freitag, 28. Februar 2014

gesucht, gefunden: Goldbrasse in Alutasse







Wieso find ich immer nur das, wonach ich gerade nicht suche. Sogar mit sicherer Wahrscheinlichkeit. Also z.B. find ich was nicht und fange darauf hin an es zu suchen, taucht dann sicher nicht das verloren gegangene auf, sondern etwas anderes, daß ich zuvor, vielleicht Stunden, manchmal Tage oder auch Wochen verlegt oder veräumt hab. Heißt aber auch, ich muss ständig etwas verlegen oder verräumen, daß ich das davor Verlegte oder Verräumte wiederfinde. Ohne was verlegen, nix wieder finden. Ist total unlogisch, ist aber so. Jedenfalls hab ich mit der allereinfachsten aller Fischezubereitungen einen neuen Höhepunkt erlebt, weil nach dem Aufräumen sind mir diese Grill-Alutassen vom Sommer, die ich im Sommer irrsinnig gesucht hab, irgendwie  und einfach so wieder in die Hände gefallen. Typisch und wieder genau so, wie ich mein. Ich muss mein Ordnungskonzept überdenken. Jedenfalls einen ganzen ausgenommenen geschuppten Fisch (macht der Fischhändler) in eine Alutasse rein, Gemüse dazu - hier Fenchel, Zitronenstücke und Saft drüber, Meersalz und bei 180 Grad für 20 -30 Minuten ab ins Rohr.


Die wilde Goldbrasse (keine Aquakultur) ist ein Fisch vom Umar am Naschmarkt. Mehr allerleichte Fische a la roughcut z.B.
Müssteman mehr Fisch essen
Zuhören oder lösen
prepare for a sudden needed
Fischpackerl